Teil 4 – Terminologiemanagement in einem kollaborativen Lokalisierungs-Workflow

Terminologie erfordert Teamarbeit! In diesen Zeiten der Globalisierung und des Content-Marketings wird die große Bedeutung von Terminologie nicht mehr infrage gestellt. Es geht jedoch weiterhin um das „wie“, „wer“ und „wann“, und im Idealfall sollten alle Beteiligten in einen kollaborativen Workflow einbezogen sein.

Dazu gehören Übersetzer, die neue Termini vorschlagen oder Übersetzungsvorschläge für bestehende Terminologie machen; Experten, die ausgangssprachliche Termini erstellen, alternative Möglichkeiten diskutieren und bestimmte Termini festlegen; ebenso wie das Netzwerk der Mitarbeiter im Unternehmen, die in Niederlassungen in aller Welt arbeiten und an der Freigabe fremdsprachlicher Termini beteiligt sind.

In diesem kostenlosen Webinar zeigt Klaus Fleischmann, wie all diese Beteiligten zusammenarbeiten und eine Win-Win-Situation schaffen können.