SDL upLIFT

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Häufig gestellte Fragen (FAQs) zu SDL upLIFT

Kann ich meine vorhandenen TMs mit upLIFT nutzen?

Ja. Sie können für vorhandene TMs ein Upgrade durchführen, um sie auf upLIFT vorzubereiten. Gehen Sie hierbei wie folgt vor: 

  1. Öffnen Sie das Translation Memory in der Ansicht „Translation Memorys“. 
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen des TMs und gehen Sie dann zu Einstellungen -> Fragment-basiertes Alignment. 
  3. Setzen Sie den Status des Fragment-basierten Alignments auf „Ein“. Sie werden dann aufgefordert, das TM zu aktualisieren.

use-my-existing-TMs-with-upLIFT

Wie erstelle ich ein neues TM zur Verwendung mit upLIFT?

Beim Erstellen eines neuen TM aktivieren Sie einfach auf dem ersten Bildschirm des Assistenten das Kästchen „Fragment-basiertes Alignment unterstützen“.

create-a-new-TM-to-use-with-upLIFT

Muss eine bestimmte Mindestanzahl an Übersetzungseinheiten (ÜEs) vorliegen, damit die upLIFT Fragmenterkennung genutzt werden kann?

Es gibt zwei Arten von Matches bei der upLIFT Fragmenterkennung: Matches aus einer ganzen ÜE und ÜE-Fragment-Matches. Alle TMs, die das Fragment-basierte Alignment unterstützen, liefern upLIFT-Ergebnisse aus ganzen ÜEs, ohne dass bestimmte Einstellungen konfiguriert werden müssen. Um die Ergebnisse aus Fragmenten von ÜEs verwenden zu können, benötigen Sie mindestens 1.000 ÜEs. Wir empfehlen jedoch 5.000 ÜEs, da so ein höherwertiges Fragment-basierte Alignment gewährleistet ist. Zunächst müssen Sie Ihr TM für Ergebnisse aus ÜE-Fragmenten aktivieren.

Wie aktiviere ich mein TM für Ergebnisse aus ÜE-Fragmenten?

Öffnen Sie das TM in Studio in der Ansicht „Translation Memorys“ und gehen Sie zu „Einstellungen“.

enable-my-TM-for-TU-fragment-results-1

Hier können Sie das Fragment-basierte Alignment aktivieren oder deaktivieren. Wenn Sie Fragment-Matching für ÜEs verwenden möchten, müssen Sie zunächst ein Übersetzungsmodell erstellen. Anschließend nehmen Sie das Alignment der ÜEs vor. Wenn Sie neue Inhalte, die während des Übersetzens in das TM eingelesen werden, für die upLIFT Fragmenterkennung zur Verfügung stellen möchten, müssen Sie die Option „Automatisches Alignment“ aktivieren:

enable-my-TM-for-TU-fragment-results-2

Wie stelle ich sicher, dass die Ergebnisse aus ÜE-Fragmenten angezeigt werden?

Gehen Sie zu: 

Datei >
Optionen >
Alle Sprachpaare >
Translation Memory und maschinelle Übersetzung > 

Aktivieren Sie die Option „ÜE-Fragment“. Hier können Sie auch die Mindestanzahl an Wörtern festlegen, die bei beiden Arten der Fragmenterkennung in einem Match angezeigt werden.

make-sure-I-see-the-TU-fragment-results

Wo werden die Ergebnisse aus der „upLIFT Fragmenterkennung“ angezeigt?

Die Ergebnisse der upLIFT Fragmenterkennung werden in einem neuen „Fragment-Matches“-Fenster angezeigt (einer neuen Registerkarte neben dem Fenster mit den Übersetzungsergebnissen), ähnlich der Anzeige von Konkordanz-Ergebnissen. Dieses Fenster wird nur dann geöffnet, wenn keine genauen Übereinstimmungen oder Fuzzy-Matches vorliegen, denn diese Fragmente sind am nützlichsten, wenn es kein TM-Match gibt:

see-upLIFT-fragment-recall-results-600x230

Ergebnisse aus der upLIFT Fragmenterkennung stehen auch über AutoSuggest zur Verfügung und lassen sich im Handumdrehen direkt aus dem „Fragment-Match“-Fenster in Terminologiedatenbanken einpflegen.

see-fragment-recall-results-via-AutoSuggest-500x220


Funktioniert upLIFT auch bei Server-TMs von SDL Trados GroupShare?

Ja, upLIFT ist für SDL Trados Groupshare verfügbar. 

Ist upLIFT mit AnyTM kompatibel?

Nein, upLIFT funktioniert nicht mit TMs, die über „AnyTM“ hinzugefügt wurden. upLIFT funktioniert derzeit ausschließlich mit dem standardmäßigen Studio TM-Provider. Weitere TM-Provider, die über den SDL AppStore heruntergeladen werden können, werden noch nicht unterstützt.

Ändert die upLIFT Fuzzy-Match-Optimierung den Fuzzy-Match-Wert?

Nein. Der Fuzzy-Match-Wert bleibt unverändert. Reparierte Fuzzy-Matches werden mit einem Schraubenschlüssel-Symbol gekennzeichnet: upLIFT-spanner

Ich habe drei Matches mit demselben Fuzzy-Match-Wert in meinem TM. Welcher dieser Matches wird repariert?

Wenn upLIFT nicht erkennen kann, welcher Match bevorzugt verwendet werden soll, oder das zu reparierende Wort oder Fragment nicht finden kann, bleibt der Fuzzy-Match unverändert. So wird verhindert, dass durch fehlerhafte Reparaturen Überarbeitungen erforderlich werden. Sie können Ihre Fuzzy-Matches wie gewohnt per Post-Editing bearbeiten.

Welche Übersetzungsquellen werden für die Reparatur von Fuzzy-Matches genutzt?

Studio kann bis zu drei Quellen gleichzeitig nutzen:

  • Terminologie aus MultiTerm
  • Erkannte ÜEs aus dateibasierten Studio-TMs, sowohl ganze ÜEs als auch ÜE-Fragmente
  • Maschinelle Übersetzung (diese Option kann aktiviert/deaktiviert werden).

Ist upLIFT für alle Sprachen verfügbar?

Derzeit ist upLIFT für alle Sprachen außer Chinesisch und Japanisch verfügbar, die von Studio unterstützt werden. Für Chinesisch und Japanisch ist die upLIFT Fragmenterkennung bei Fragment-Matches aus ganzen TUs verfügbar, wenn die Ausgangssprache Englisch ist. „TU-Fragment-Matches“ sind für diese Sprachen nicht verfügbar. Die upLIFT Fuzzy-Match-Optimierung (upLIFT Fuzzy Repair) wird zunächst nicht für Chinesisch oder Japanisch verfügbar sein.