Service Release 1 für SDL Trados Studio 2017 ist da – mit zwei spannenden neuen Funktionen!

Im Oktober letzten Jahres haben wir SDL Trados Studio 2017 und MultiTerm 2017 auf den Markt gebracht. Dies waren bisher unsere erfolgreichsten Veröffentlichungen, und vor allem die Innovationen wie upLIFT und AdaptiveMT haben viel positives Feedback eingebracht.

In den jetzigen Service Release haben wir das Kundenfeedback aus persönlichen Gesprächen, Umfragen sowie natürlich aus der Community einfließen lassen, um sicherzustellen, dass er den Wünschen und Erwartungen unserer Kunden entspricht. Jetzt freuen wir uns, die Veröffentlichung von Service Release 1 (SR1) bekannt geben zu können. Die darin enthaltenen Verbesserungen der Studio 2017-Funktionen basieren auf Ihren Wünschen und Vorschlägen!

Neue Funktionen

LookAhead ist eine brandneue Funktion, die Ihnen ein noch produktiveres Arbeiten ermöglicht – das Abrufen der Suchergebnisse beim Wechseln von einem Segment zum nächsten geht jetzt noch schneller. Während Sie mit dem Übersetzen eines Segments beginnen, ruft Studio bereits auf intelligente Art und Weise Matches für das nächste Segment ab, sodass Sie umgehend Übereinstimmungen aus Ihrem Translation Memory, Ihrer Terminologiedatenbank bzw. Ihrer maschinellen Übersetzung erhalten.

LookAhead

Außerdem freuen wir uns sehr über die Veröffentlichung einer Betaversion unseres SDL Language Cloud-Service für cloudbasiertes Terminologiemanagement. Nutzer von SR1 haben jetzt die Möglichkeit, sich eine kostenlose technische Vorschau der Terminologie-Anwendung in der SDL Language Cloud anzusehen und an der Gestaltung dieses Service mitzuwirken.

Die Terminologie ist ein wesentlicher Bestandteil des Übersetzungsprozesses und sorgt für konsistente und hochwertige Übersetzungen. Sie sind jetzt in der Lage, Ihre Terminologie sowohl in der Cloud als auch auf dem Desktop zu speichern und zu verwalten. So haben Sie ganz neue Möglichkeiten z. B. im Hinblick auf die gemeinsame Nutzung der Terminologie mit Kollegen, die Zugriff auf die neuesten Terminologieänderungen erhalten, und können die Konsistenz Ihrer Übersetzungen steigern.

SDL Language Cloud Terminology

Die wichtigsten Verbesserungen

Die upLIFT-Funktion wurde mit SDL Trados Studio 2017 eingeführt. Sie ermöglicht es Übersetzern, ihre Ressourcen noch besser zu nutzen und ihre Produktivität entsprechend zu steigern. Wie bei jeder Innovation gab es jedoch auch hier Optimierungspotenzial. So haben wir einige Änderungen vorgenommen, die Ihre Benutzererfahrung mit der upLIFT-Technologie weiter verbessern.

Der Einstieg in die Verwendung von upLIFT ist nun dank eines simplen Upgrade-Vorgangs einfacher als je zuvor. Sie können Ihre TMs mit einem einzigen Klick auf die Schaltfläche „Upgrade“ auf der Studio-Startseite aufrüsten. Zudem informiert Studio Sie darüber, wenn Sie ein TM verwenden, bei dem nicht alle upLIFT-Funktionen ausgeschöpft werden. So wissen Sie stets, ob Sie Ihre Übersetzungssoftware auch wirklich optimal einsetzen.

Darüber hinaus wollten wir dafür sorgen, dass mehr Benutzer upLIFT verwenden können. Darum bietet diese Funktion jetzt auch Unterstützung für AnyTM sowie für Japanisch und Chinesisch.

Die upLIFT Fuzzy Repair-Funktion erfreut sich seit ihrer Veröffentlichung großer Beliebtheit. Unsere Kunden wissen die automatische Optimierung von Fuzzy Matches wirklich zu schätzen. In einigen Fällen kann das ursprüngliche Fuzzy-Match jedoch hilfreicher sein als die reparierte Version. Darum haben Sie jetzt die Möglichkeit, ganz mühelos die Originalversion wiederherzustellen.

Eine weitere nützliche Verbesserung: Wenn Sie jetzt den Mauszeiger über das reparierte Match bewegen, wird eine Quickinfo mit der Quelle des Matches angezeigt, zum Beispiel „Terminologiedatenbank“ (siehe unten).

Außerdem haben wir die Handhabung von Fehlermeldungen und Dateitypen überarbeitet, nachdem diese Themen in unseren Fokusgruppen angesprochen worden waren. Die Handhabung von Fehlermeldungen wurde nun so verbessert, dass Sie mögliche Probleme schneller beheben können. Über die in den Meldungen enthaltenen Links gelangen Sie nun direkt zum entsprechenden Hilfeartikel im SDL Gateway oder zur SDL Community.

Bei der Handhabung von Dateitypen haben Sie jetzt u. a. die Möglichkeit, eingebettete Inhalte zu übersetzen, ohne eine manuelle Extrahierung für MS Office-Dateien durchzuführen, um z. B. Microsoft Excel-Tabellen aus Word-Dateien bearbeiten zu können. Eine andere Lieblingsfunktion unserer Kunden wurde ebenfalls optimiert: Die Echtzeitvorschau ist jetzt auch für Excel- und PowerPoint-Dateien verfügbar.

In den Versionshinweisen erfahren Sie mehr über alle Verbesserungen und Erweiterungen, die SDL Trados Studio SR1 und MultiTerm SR1 mit sich bringen.

Versionshinweise zu Studio

Versionshinweise zu MultiTerm

Die Service Releases sind kostenlos und lassen sich im Handumdrehen implementieren, sodass Sie sie umgehend installieren und von den erweiterten Funktionen profitieren können.

Weitere Informationen zur Installation von Studio 2017 SR1 finden Sie in unseren FAQs. Beachten Sie bitte, dass es auch ein Kompatibilitäts-Update für MultiTerm 2017 gibt.