dealing with file types sdl trados studio

Projekt-TMs: Was sie von Master-TMs unterscheidet und wie sie verwendet werden

Manche Übersetzer, die mit SDL Trados Studio arbeiten, verwenden ein einziges Translation Memory (TM) pro Sprachpaar. Dieses TM wird für alle Übersetzungsprojekte mit dieser Sprachrichtung genutzt. Andere verwenden unterschiedliche TMs für verschiedenartige Projekte, z. B. für bestimmte Kunden, Themenbereiche oder Arten von Übersetzungen. In der Studio-Terminologie gelten solche TMs alle als Master-TMs, nicht als Projekt-TMs.

Was also ist ein Projekt-TM, und wozu wird es verwendet?

Ein Projekt-TM besteht aus einem Teil eines Master-TMs; es enthält nur die Übersetzungseinheiten aus dem Master-TM, die für das jeweilige Projekt benötigt werden. Standardmäßig bereitet Studio alle Projekte ohne Projekt-TM vor. Wenn Sie also ein Projekt-TM verwenden möchten, müssen Sie dieses ausdrücklich erstellen (Anweisungen dazu finden Sie weiter unten unter „Wie wird ein Projekt-TM erstellt?“). Ein Projekt-TM ist sinnvoll, wenn Sie ein temporäres (oder „Arbeits-“) TM benötigen, in der Regel in den folgenden Szenarien.

Best Practice für die externe Freigabe

Wenn ein Projektmanager einen Übersetzungsauftrag an einen externen Freiberufler sendet, kann er ein dateibasiertes Projekt-TM anstelle des vollständigen Master-TMs mitliefern. Dafür gibt es zwei Hauptgründe: 

  • Der TM-Umfang wird minimiert. Große dateibasierte Master-TMs lassen sich schwer an Übersetzer weitergeben, da sie nur langsam hoch- und heruntergeladen werden können. Dieses Problem vermeiden Sie, indem Sie ein großes Master-TM durch ein kleineres Projekt-TM ersetzen (das nur den Teil des Master-TMs enthält, der für das Projekt relevant ist). 
  • Die Informationssicherheit wird maximiert. Bei der Verwendung eines Projekt-TMs werden nur die Inhalte weitergegeben, die der freiberufliche Übersetzer für die Aufgabe benötigt. Projektmanager können steuern, in welchem Umfang sie das TM an externe Beteiligte weitergeben. Dies ist Best Practice für Informationssicherheit und Vertraulichkeit.
Das Projekt-TM ist eine temporäre Ressource, die vom externen Übersetzer verwendet, aber nicht an den Projektmanager zurückgegeben wird. Das Haupt-TM wird anhand der endgültigen zweisprachigen SDLXLIFF-Dateien aktualisiert, die der Übersetzer zurücksendet.

Qualitätssicherung bei interner Freigabe

Intern können Projekt-TMs als Tool zur Qualitätssicherung verwendet werden. Sie verhindern, dass das Master-TM durch Übersetzungsentwürfe verunreinigt wird. In diesem Szenario ist ein Projekt-TM ein temporärer Speicher für die Übersetzungen und Überarbeitungen, bis die Arbeit abgeschlossen ist. Standardmäßig wird dabei das Projekt-TM aktualisiert (manchmal auch als „Temp-TM“ [temporäres TM] oder „WIP-TM“ [Work in Progress] bezeichnet), selbst wenn der Übersetzer und/oder Reviewer Zugriff auf das Master-TM haben. Sobald der übersetzte Inhalt überprüft und freigegeben wurde, kann er ins Master-TM hochgeladen werden.

Wie wird ein Projekt-TM erstellt?

Je nachdem, wann Sie das Projekt-TM erstellen, haben Sie folgende Möglichkeiten: 

  • Während der Projekterstellung: Ändern Sie die standardmäßige Task-Sequenz für die Vorbereitung (im Schritt „Batch-Tasks“ vorausgewählt) von Ohne Projekt-TM vorbereiten zu Vorbereiten (als eine der Dropdown-Optionen verfügbar). Dadurch wird die Task Projekt-Translation Memorys erstellen zu den Standard-Vorbereitungsaufgaben hinzugefügt, und das Projekt-TM wird zusammen mit dem Projekt erstellt. Standardmäßig erstellt Studio ein dateibasiertes Projekt-TM. 
  • Nach der Projekterstellung: Wenn Sie im Nachhinein ein Projekt-TM erstellen möchten, wechseln Sie zur Projektansicht, wählen Sie das entsprechende Projekt aus und klicken Sie auf Batch-Tasks > Projekt-Translation Memorys erstellen
  • Während der Erstellung des Projektpakets: Wählen Sie beim letzten Schritt des Assistenten zur Paketerstellung die Option „Neues dateibasiertes Projekt-Translation Memory für jedes Paket anlegen“ aus.

Wenn Sie bei der Erstellung von Projekten grundsätzlich ein Projekt-TM einschließen möchten, können Sie die standardmäßige Task-Sequenz von Studio unter Datei > Optionen > Standardmäßige Task-Sequenz ändern (von Ohne Projekt-TM vorbereiten zu Vorbereiten).

Projekt-TM-Spezifikationen

Studio erstellt das Projekt-TM anhand der Master-TMs, die dem Projekt zugewiesen sind. Das Projekt-TM enthält nur die Übersetzungseinheiten, die als relevant erkannt werden. Als Basis dafür dient die Dateianalyse der ausgangssprachlichen Dokumente in Studio. Um die Relevanz zu bestimmen, verwendet Studio die Werte, die Sie in den TM-Einstellungen für den minimalen Match-Wert und die maximale Trefferzahl festgelegt haben. Gehen Sie zu Projekteinstellungen > Sprachpaare > Alle Sprachpaare > Translation Memorys und maschinelle Übersetzung > Suchen, um diese Parameter anzugeben.

Der Name des Projekt-TMs wird aus dem Projektnamen und dem Sprachencode gebildet. Wenn es sich um ein dateibasiertes TM handelt, wird es im Unterordner „TM“ des Projektordners abgelegt.

Haben Sie Fragen?

Wenn Sie weitere Fragen zu Projekt-TMs oder zu beliebigen anderen Aspekten von Projekten oder TMs haben, nehmen Sie über die SDL Community Kontakt zu uns auf.