measure-to-success–tools-creating-a-sales-management-infrastructure

Teil 2: Einführung in Retrofit – eine innovative neue Funktion in SDL Trados Studio 2015

Herzlich willkommen zum zweiten Teil meines Blogs. Diesmal befassen wir uns mit Retrofit, einer ganz neuen Funktion in SDL Trados Studio 2015. In meinem letzten Blog (ich hoffe, es hat Ihnen gefallen!) bin ich auf PowerPoint-Präsentationen eingegangen, und damit fahre ich hier fort.

Mit Studio 2015 möchten wir ein weiteres Ärgernis ausräumen, vor dem ich in der Vergangenheit immer wieder stand. Zunächst möchte ich Ihnen ein paar Hintergrundinformationen geben. Bei der Übersetzung von PowerPoint-Präsentationen gehe ich in der Regel wie folgt vor:

  1. Übersetzen der PowerPoint-Folien in Studio.
  2. Erstes Korrekturlesen in Studio.
  3. Speichern der PowerPoint-Zieldatei.
  4. Weitere, in der Regel recht umfassende Bearbeitung von Layout und Stil der Zieldatei, sodass die Präsentationsfolien nicht „übersetzt“ wirken, sondern idiomatisch sind.
  5. Das Problem: Wie führe ich diese Änderungen in Studio zurück, damit ich mein in den Schritten 1 und 2 erstelltes Translation Memory so aktualisieren kann, dass es dem letzten Stand der bearbeiteten Zieldateien entspricht? Und genau hier setzt das Ärgernis ein …

Ich könnte versuchen, mir alle Änderungen zu merken oder sogar Vergleichsdokumente erstellen und die Korrekturen dann der Reihe nach in meine Studio-Datei eingeben. Aber in Anbetracht der Anzahl der Änderungen und des Termindrucks einen Tag vor der tekom ist es eher unwahrscheinlich, dass ich diese Mühen auf mich nehme. Ich gebe zu: Diesen Schritt überspringe ich meistens, weil er einfach zu viel Zeit kostet und zu umständlich ist.

Umso mehr freue ich mich daher über die zweite interessante neue Funktion in Studio 2015. Wir nennen sie „Retrofit“, und sie automatisiert das oben beschriebene Verfahren durch das „Nachrüsten“ von Änderungen, die in der Zieldatei vorgenommen wurden, in die entsprechende zweisprachige Studio-Projektdatei im SDLXLIFF-Format. Ich brauche die Änderungen also nicht mehr mühsam einzeln per Hand einzugeben, um sie in Studio zurückzuführen und in mein Translation Memory zu übernehmen – Retrofit erledigt das für mich. Der Ablauf sieht folgendermaßen aus:

  • Ich ordne meine Studio-Projektdatei der korrigierten Datei zu.
  • Studio führt das Retrofit durch.
  • Wenn ich möchte, kann ich die Retrofit-Ergebnisse in einer Variante der Studio Alignment-Ansicht überprüfen. Retrofit führt im Prinzip ein Alignment meiner korrigierten Zieldatei mit der zielsprachlichen Komponente meiner zweisprachigen Studio-Datei durch.
  • Nach der Überprüfung der Änderungen aktualisiere ich die Projektdatei per Mausklick.
  • Sie erscheinen als nachverfolgte Änderungen in der aktualisierten zweisprachigen Datei. Auf diese Weise kann ich die Änderungen ein letztes Mal überprüfen, bevor ich sie annehme (oder ablehne) und mein Translation Memory aktualisiere.

Wie bei jeder Form von Alignment gilt auch bei Retrofit: Die Vorteile sind begrenzt, wenn die veränderten Segmente sehr stark von der ursprünglichen Übersetzung abweichen. Im Zweifelsfall empfiehlt es sich, diese Änderungen nicht per automatisches Retrofit zu übernehmen, sondern die betreffenden Segmente bei Bedarf manuell zu korrigieren. Auf diese Weise nutzen Sie die Vorteile beider Verfahren – einerseits das Ausführen des automatischen Retrofits ohne Überprüfung, sodass „nur“ die Änderungen übernommen werden, die der Algorithmus mit Sicherheit als korrekt einordnen kann, andererseits die Überprüfung der Ergebnisse und das Bearbeiten und Berichtigen fehlender Änderungen zur Vervollständigung des Vorgangs. Wie immer begrüßen wir Ihr Feedback zu dieser Neuerung. Sie können unten einen Kommentar hinterlassen, und wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung.

In Studio und MultiTerm 2015 gibt es eine ganze Reihe von Neuerungen. Die hier beschriebenen Funktionen erscheinen mir besonders wichtig, weil sie zwei Bereiche betreffen, in denen ich seit jeher ein enormes Potenzial für Innovationen sehe. Und sie haben meine Arbeit im Vorfeld der tekom beschleunigt – wenn man auf den letzten Drücker noch eine Übersetzung liefern muss, ist das wirklich sehr hilfreich!

Wenn Sie weitere Informationen zu den Neuerungen in Studio 2015 wünschen, kontaktieren Sie uns oder besuchen Sie unsere Webseiten für Freiberufler und Sprachdienstleister.